Theater-Schauspielerei in Zeiten von Corona

Computer and More

Theater-Schauspielerei in Zeiten von Corona

Gute Idee: Theater Regensburg sendet Livestream zur Premiere von ...

Es hat sich in der Tat ein Bühnendarsteller gemeldet und angemerkt, dass diese auf die saisonale Bühnenarbeit als Darsteller und/oder Musiker angewiesen sind und nicht einfach so ein Jahr lang, in Corona Quarantäne, zu Hause bleiben können.

Die großen Theater der Welt

Die großen Theater der Welt haben schon seit einigen Jahren ein organisiertes Onlineprogramm. Aus London, New York oder Barcelona gibt es Online-Vorstellungen, die über eigene Pay per View Bezahldienste und einem professionellem Videostream laufen.

In Zeiten, in denen niemand in ein Theater gehen kann und einer Vorstellung frönen kann, sind solche Mittel auch für das lokale Publikum und lokale Vorstellungen notwendig.

Vor der Kamera

Vor der Kamera läuft dann alles wie bei einer normalen Vorstellung. Das Bühnenbild, die Kostüme, die Bühne sind alles idealerweise in einem normalen Theater. Nur ist die Kamera dann der einzige Zuschauer.

Könnte dann auch einen Film auf DVD gucken

Die Vorstellung ist dann immer noch live. Und das ist der größte Unterschied zum Film. Der Darsteller kann keine Szenen wiederholen. Text vergessen ist auch blöd oder lustig (hängt dann vom Schauspieler ab). Man ist dem Geschehen einfach näher als einer Film DVD.

Das Theater-Ulm hat eine eigene Live-Stream Seite für Vorführungen. Das Theater in Regensburg streamt (das wäre auch unser Vorschlag) regelmäßig die Vorstellungen über Youtube.

Geld für die Vorstellung

Kann man auf eigenen Seiten einrichten. Gestreamt wird dann über RTSP Mona Server und einem RTSP Script. Dann kann man direkt ein Wallet pro User einrichten. Der User muss sein Wallet dann über PayPal füllen. Der User kann selbst entscheiden, ob er für 10 Euro die ganze Vorstellung sehen will, oder für 5 Euro nur die Hälfte. In Sekundenschnelle lässt sich das Wallet auch mit weiteren 5 Euro auffüllen, falls es sich der Zuschauer doch noch mal überlegt, die ganze Vorstellung anzusehen.

Youtube bedeutet Geld für Werbung

Youtube nimmt keinen Eintritt (Obgleich es Bezahlangebote bei Youtube gibt). Die Monetarisierung eines Livestreams erfolgt über die Werbung. Die Zuschauer können umsonst gucken. Die Künstler bekommen jedoch Geld. Zwischendurch oder davor läuft Werbung. Youtube zählt die angeklickten Werbespots und zahlt dann die Provision. So läuft das Engagement mit dem Theater Regensburg.

Die Kamera

Hier gehen die Unterschiede auseinander. In einigen Fällen läuft ein Kameramann auf der Bühne umher und filmt in Nahaufnahme. Hat den Vorteil, dass die Schauspieler den leeren Zuschauerraum nutzen können und dort improvisieren können (Das versteht der Bühnen-Schauspieler unter ‘sturmfreie Bude’)

In anderen Fällen steht eine feste Kamera, die den Schauspieler “Cropped”. Das bedeutet, es wird ein 4K Bild aufgenommen, aber ein 1080 Bild wiedergegeben. Dieses 1080 Bild folgt der Person, trotz der Tatsache, dass die Kamera fest steht. Da gibt es sowohl “Auto-Crop” (Da sucht sich die Kamera die Person nach Bewegungsmuster) oder es gibt einen manuellen “Cropper” der am Laptop die zu verfolgende Person anklickt. Die Technik ist noch nicht soweit, dass man auf den “Cropper” verzichten sollte.

Mit dem Publikum

Beim Theater Ulm gibt es die Möglichkeit, während der Vorstellung zu schreiben. Manchmal haben die Schauspieler ein Fenster da, durch das sie das Geschriebene des Online-Zuschauers lesen können. So improvisieren die Schauspieler und binden das mit in das Stück ein.

 

Call Now ButtonRuft uns an!
Scroll Up